Hexentäler Kinderküche e.V.
Hexenküche Logo Farbe Kopie

Herzlich willkommen bei der Hexentäler Kinderküche!


Unser Verein wurde am 15. Dezember 2020 gegründet.


Mit zwei Köch*innen und hoffentlich vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern möchten wir im Schuljahr 2021/22 im FORUM Merzhausen mit dem Mittagessen für die Kinder der Hexentalschule starten, und zwar


  • täglich frisch
  • regional
  • saisonal
  • nachhaltig
  • mit tierischen Produkten aus biologischer Landwirtschaft
  • ohne künstliche Geschmacksverstärker
  • kindgerecht, gesund und lecker


Zum Projekt


Die Hexentäler Kinderküche kocht für die Kinder der beteiligten Betreuungsinstitutionen täglich frisch ein gesundes und kindgerechtes Mittagessen und liefert es in die entsprechenden Cafeterien/Speisesäle.


Im Vordergrund steht die Qualität des Essens. Es wird regional, saisonal und mit Liebe gekocht. Fleisch beziehungsweise Fisch steht einmal pro Woche auf dem Speiseplan, tierische Produkte stammen aus biologischer Landwirtschaft. Auf künstliche Geschmacksverstärker wird verzichtet. Da der Verein für "unsere" Kinder kocht, kann auch auf Allergien gezielt eingegangen werden.


Für die überwiegend regionalen und saisonalen Produkte werden mit hiesigen Obst- und Gemüsebauern und Biobauern Lieferantenverträge abgeschlossen. Darüber hinaus können Kooperationen mit weiteren nachhaltigen Erzeugern eingegangen werden.


Der Verein wird nach Bedarf ein bis zwei Köch*innen fest anstellen, die von zwei bis drei ehrenamtlichen Helfer*innen unterstützt werden sollen. Dabei steht die "Hexenküche" allen offen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, insbesondere auch Seniorinnen und Senioren, die Freude am Kochen haben (Kontakt siehe unten).


Die Kosten für das Personal, Lebensmittel und weitere Nebenkosten werden über Mitgliedsbeiträge, die Essensbeiträge der Eltern, Spenden, Fördermittel und Veranstaltungen des Vereins gedeckt. Um Kosten zu sparen und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sollen die Strukturen der Hexenküche möglichst einfach und unkompliziert gehalten werden.










Foto: Marc Doradzillo


Pädagogischer Mehrwert


Die Idee des Vereins geht jedoch noch über die einer gewöhnlichen Schulküche hinaus. Viele Kinder wissen nicht, wo ihr Essen herkommt und wie viel Mühe und Arbeit in einem Gericht stecken, vom Anbau über die Ernte bis zur Zubereitung. Dieses Wissen möchte der Verein den Kindern vermitteln und ihnen nahebringen, wie lecker ein Essen sein kann, das nur aus natürlichen Zutaten zubereitet wurde. So wird die Hexenküche von einem pädagogischen Konzept begleitet, das zusammen mit der Schulbetreuung der Hexentalschule erarbeitet wird. Die Kinder werden selbst Kräuter und Gemüse anbauen, die in der Hexenküche verarbeitet werden, und die Erzeuger besuchen, um z.B. ihre Kartoffeln selbst auszubuddeln. Darüber hinaus sollen in der Schulküche im Alois-Rapp-Haus Kinderkochkurse angeboten werden.

_DSC5425 Kopie

Pilotprojekt des Forschungsverbunds KOPOS


Unsere Hexentäler Kinderküche e.V. wurde als Pilotprojekt für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Forschungsvorhaben KOPOS ausgewählt.

Mehr Infos dazu finden Sie hier.

kopos-pilot_logo_RGB_transparent

Gerade für den ländlichen Raum und für Einrichtungen, die weit entfernt von möglichen externen Caterern sind, könnte die Hexentäler Kinderküche Modellcharakter haben.


Presse


"Frisches und Gesundes aus Merzhausens "Hexenküche" für Schulkinder", Badische Zeitung, 19.01.2021


"Hexentäler Kinderküche e.V.": Nachhaltige Schulküche und pädagogische Begleitung zum Thema Ernährung, Kulturjoker, 12.01.2021



Ansprechpartnerin für weitere Informationen und für Ihre Anregungen


Carmen Flum, Vorsitzende

Tel. 0176 20300761

info@hexenkueche-merzhausen.de



© 2021 Hexentäler Kinderküche e.V.                                Impressum / Datenschutzerklärung